CDU-Mitglieder fordern rasche Renovierung des Littenweiler Bahnhofsgebäudes und eine attraktive Gestaltung der unmittelbaren Umgebung

Am 28.November führte die CDU Littenweiler-Waldsee auf ihrer Mitgliederversammlung turnusgemäß die Neuwahl des Vorstands durch. Der bisherige Vorsitzende und Stadtrat Klaus Schüle wurde erneut in seinem Amt bestätigt.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Klaus Schüle auf viele Themen aus den Stadtteilen ein. Die CDU habe, obwohl angesichts des Klimaschutzes der Windkraft positiv aufgeschlossen, nach Abwägung aller Argumente sich gegen die Realisierung eines der Standorte auf dem Kybfelsen ausgesprochen und öffentlich Position bezogen. Die Eingriffe in die Natur und Landschaftsbild wären an dieser Stelle zu massiv gewesen.
Der Vorsitzende wies erneut auf die dringend notwendige Neugestaltung des Littenweiler Bahnhofs hin. Klaus Schüle nannte die anhaltende Situation des Bahnhofareals als äußerst unbefriedigend. Außerdem berichtete Schüle, dass der Ortsverband bei der Stadtverwaltung immer wieder nachgefasst habe und das verantwortliche Dezernat offenbar mit Hochdruck an einer Gesamtlösung arbeite. „Diese muss jetzt aber rasch kommen! Erst recht, nachdem die Bahnanlagen jetzt erneuert und erweitert worden seien“, so der Vorsitzende.

Die Mitglieder fordern die Stadtverwaltung und alle Beteiligten auf, umgehend ein attraktives Konzept zur Renovierung des Bahnhofs umzusetzen. Dazu gehört auch eine ansprechende Gestaltung des Geländes um den Bahnhof. Klaus Schüle wird in diesem Kontext erneut eine förmliche Anfrage an die Stadtverwaltung richten.

Der Vorsitzende freute sich sehr, dass allein 8 Persönlichkeiten aus den beiden Stadtteilen auf der 48-köpfigen Liste der CDU Freiburg für die Kommunalwahl 2019 kandidieren. Klaus Schüle: „Wir sind sehr stark vertreten. Aber wir müssen auch sehr kämpfen. Derzeit hat die CDU nur 9 von 48 Sitzen im Freiburger
Gemeinderat und es werden wohl über 14 Listen bei der Wahl antreten. Das birgt die große Gefahr, dass der Gemeinderat noch mehr zersplittert und klare Linien für ein zukunftsfähige Stadtpolitik gefährdet werden. Der CDU geht es um mehr Sicherheit, mehr Nachhaltigkeit wie z.B. eine Haushaltspolitik ohne Schulden, effektiven Klimaschutz und die Lösung der akuten Wohnraumproblems in der Stadt“.

Wahlergebnisse: Vorsitzender Dr. Klaus Schüle (wie bisher), Stellvertreter Bernd Kammerer (wie bisher) und Valentino Scarvaglieri, Schriftführer Thomas Schellinger- Pulser (wie bisher), Schatzmeister Wolfgang Allgeier (wie bisher), Pressereferentin Katrin Kim Karcher (wie bisher) und Internetreferent Tobias Trösch (wie bisher).
Beisitzer: Peter Brecht (wie bisher), Hans-Joachim Bumann (wie bisher), Peter Burkart (wie bisher), Johanna Katharina von Hohenstein (wie bisher), Martin Kotterer (wie bisher), Wilhelm Kuhn, Lothar Lienhard (wie bisher), Bernhard Rotzinger, Brahim Shabani
Ehrenvorsitzender: Gerd Happel
Mitgliederzahl: 109

« Öffentliche Vorstandssitzung der CDU Littenweiler-Waldsee am 5. Mai: Polizeipräsident Rotzinger spricht über Sicherheitslage in Freiburg Neujahrsempfang der CDU Littenweiler-Waldsee »