In der gut besuchten Mitgliederversammlung der CDU Littenweiler-Waldsee am 22. November wurde der Vorstand neu gewählt. Der bisherige Vorsitzende und Stadtrat Klaus Schüle wurde einstimmig wiedergewählt.
Das Top-Thema des Ortsverbands ist die Neugestaltung des Littenweiler Bahnhofs. “Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass der Bahnhof sowie das das umliegende Gelände immer weiter herunterkommen und die Neugestaltung nicht vorankommt. Der Grundstücksaustausch muss jetzt endlich realisiert werden, auch mit Druck auf die Bahn“, so der Ortsvorsitzende. Deshalb wurde eine Anfrage an den Oberbürgermeister gestartet, in der eine rasche Klärung der Situation eingefordert wird.
Eine Windkraftanlage in der Region um den Kybfelsen lehnen die Mitglieder nach ausführlicher und sehr sachlichen Diskussion klar ab. Das Naherholungsgebiet für so viele Menschen im Freiburger Osten müsse auch zukünftig erhalten bleiben. Die Eingriffe in die Natur seien viel zu massiv, eine Rentabilität offenbar ohnehin nicht hinreichend gegeben.
Wahlergebnisse: Vorsitzender Dr. Klaus Schüle (wie bisher), Stellvertreter Bernd Kammerer (wie bisher), Schriftführer Thomas Schellinger-Pulser (für Daniel Renner), Schatzmeister Wolfgang Allgeier (wie bisher), Pressereferentin Katrin Kim Karcher (wie bisher) und Internetreferent Tobias Trösch (wie bisher).
Beisitzer: Peter Brecht, Hans-Joachim Bumann, Peter Burkart, Anton Gashi, Tim Geiges, Walter Kolb, Valentino Scarvaglieri und Johanna Katharina von Hohenstein
Ehrenvorsitzender: Gerd Happel

« Klaus Schüle als Vorsitzender der CDU Littenweiler-Waldsee wiedergewählt Aktuelles aus der Vorstandssitzung der CDU Littenweiler-Waldsee am 9. März 2017 »