LITTENWEILER/WALDSEE. Der Vorstand der CDU Littenweiler-Waldsee hat in seiner vergangenen Sitzung am 29. Januar auf Vorschlag des Ortsvorsitzenden Klaus Schüle beschlossen, einen Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe vor Ort“ zu gründen. Die zunehmende Zahl der Flüchtlinge und das geplante Flüchtlingsheim am Littenweiler Bahnhof waren Ausgangspunkt, sich hier verstärkt zu engagieren.
Der Arbeitskreis wird von Valentino Scarvaglieri (Beisitzer) moderiert. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen.
Am 22. April werden in einer öffentlichen Mitgliederversammlung erste Ãœberlegungen von Herrn Scarvaglieri sowie den Vorstandsmitgliedern zur Diskussion gestellt.
Zu dieser Sitzung am sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Eine Anmeldung zur Sitzung ist nicht erforderlich.

Ansprechpartner ist Valentino Scarvaglieri, welcher den Arbeitskreis leitet: ak-fluechtlinge@cdu-littenweiler-waldsee.de

« CDU Littenweiler-Waldsee setzt sich für Verbesserung des Dreisamuferweges Süd für Fußgänger zwischen Nepomukbrücke und Brunnensteg ein. Klaus Schüle als Vorsitzender der CDU Littenweiler-Waldsee wiedergewählt »